Gut Willershausen, Bergring 6,

37293 Herleshausen

OT Willershausen
 

Telefon: 0 56 54 / 92 48 18
Fax:        0 56 54 / 92 48 19
E-Mail:    info@gut-willershausen.de

Website: www.gut-willershausen.de

www.gutwillershausen.de

   Lust auf Landurlaub?

Inmitten einer reizvollen Landschaft, umgeben von Wiesen und Wäldern, liegt unweit von Eisenach und Erfurt entfernt, das im 13. Jahrhundert erbaute Wasserschloss Willershausen mit einem etwa 10ha großen Gutsgelände. Hier, auf diesem verwunschenen kleinen Fleckchen Erde, finden Sie den perfekten Ort für Ihre Auszeit inmitten von herrlich weiter Natur und tiefgreifender Kultur.

Für Ruhesuchende, Paare, Familien oder Gruppenreisende stehen zwei hochwertig ausgestattete Ferienhäuser für bis zu 6-9 Personen inklusive Bettwäscheservice zur Verfügung: Das Ferienhaus "Chalet Hirschgarten" und das Ferienhaus "Schäferhaus".

 

Diese wurden mit besonders viel Liebe zum Detail saniert und umfangreich eingerichtet. Alles was das Herz begehrt ist vorhanden, insbesondere ganz viel Platz für Ihre Ideen sowie Auslauf für Ihre Kleinen, egal ob Kind oder Hund. Dieses Urlaubsdomizil ist ein Geheimtipp für alle Freundinnen und Freunde des Landlebens mit Anspruch.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

 

Traumhafte Ferienhäuser auf

GUT WILLERSHAUSEN

_DSC5270c (Klein).jpg
_DSC5274c (Klein).jpg

Hier kommt das Herz zur Ruh

und die Seele nach Haus'...

​Friedlicher lässt sich ein ausklingender Sommernachmittag kaum denken. Am Teich ruht träge ein Schwanenpaar, im Wasser spiegeln sich die Kumulustürme vom blauen Himmel als harmlose Wattebäusche und kein Verkehrslärm stört die Unterhaltung der Spatzen im großen Kastanienbaum, in dessen Schatten soeben Tee serviert wird. Anhänger des Müßiggangs finden in dieser stillen, harmonischen Atmosphäre ihr Zuhause: im Gut Willershausen.

Aus der Entfernung für den Reisenden zunächst kaum sichtbar liegt Willershausen am Südhang eines Bachtals, das von der Werra her, Richtung Westen, in das Hochland des Ringgau hineinzieht.
 

Hier wurde Mitte des 13. Jahrhunderts das noch heute bestehende Wasserschloss mit Burg und Graben erbaut. Die überbauten Fundamente lassen die Ausmaße der vielfach überformten Anlage erahnen. Bis heute erhalten sind das Alte Gutshaus (belegt seit 1591) mit seinem mehrgeschoßigen Fachwerkbau auf Feldstein-Unterbau. Außerdem verwunschene Türme sowie Teile des Grabens und der Mauer.

Stille und Anmut des Ortes lassen nur schwer die Vorstellung reifen, dass dies der Heimatort von historischen Gestalten war, die sich hier 1730/40 in fürchterliche Ränke und Bluttaten verstrickt haben sollen, welche wiederum einen jungen Dichter zu einem der berühmtesten deutschen Theaterdramen inspirierten: Die Rede ist von Friedrich Schillers "Die Räuber" und von den Vorbildern für die "Helden" in diesem Paradestück der Sturm- und Drang Epoche, die feindlichen Brüder Karl und Franz Moor. Diese hießen lokalen Erzählungen zufolge eigentlich Ernst Carl und Hans Heinrich Wilhelm Treusch von Buttlar und stammten aus Willerhausen.

​Die Schlossanlage wurde im Laufe seiner Geschichte  mehrfach umfangreich umgebaut. Vor allem nach der Zerstörung im 30-jährigen Krieg. Schlußsteine an Wohngebäuden berichten von der Dauer dieser Arbeiten bis 1693 bzw. 1731.

Weitere Bauaktivität, im klassizistischen Stil, setzten um 1800 ein: Freiherr von Kutzleben-Freienbessingen hatte eingeheiratet. Unter Einbeziehung eines spätgotischen Wehrturms entsteht das Neue Gutshaus als verputzter Fachwerkbau.

Veränderungen in der Landwirtschaft bewegen in den 1890ern die damaligen Eigentümer, die Landgrafen von Hessen-Philippsthal-Barchfeld, zur Modernisierung der Wirtschaftsgebäude. Dann ruhte der Gutshof für Jahrzehnte - nicht zuletzt bedingt durch die Lage an der innerdeutschen Grenze seit 1945.

1992 wagten neue Eigentümer eine grundlegende Neuausrichtung des Gut Willershausen: Familie Glas, eine Landwirtfamilie aus Oberbayern.

Ergänzend zum land- und forstwirtschaftlichen Betrieb stehen heute für Ruhesuchende wundervoll restaurierte Ferienhäuser zur Verfügung in reizvoller, intakter Mittelgebirgslandschaft inmitten sanfter Hügel und kleiner Täler, gesäumt von Mischwald und Gehölzen und einem riesigen hauseigenen Hirschgarten.

WASSERSCHLOSS und

GUT WILLERSHAUSEN

HIRSCHGARTEN

Seit Jahrhunderten wird auf Gut Willershausen Land- und Forstwirtschaft betrieben. Die heutige Eigentümerfamilie sieht ihre Aufgabe darin, durch nachhaltigen Waldbau, ökologischen Landbau und konventionelle Landwirtschaft generationssichernd zu wirtschaften.

 

Im ehemaligen Schlosspark befindet sich heute ein 7 ha großes Hirschgehege mit Damwild welches mit viel Liebe und Sorgfalt gepflegt wird. Hier haben Sie die Gelegenheit die prachtvollen Tiere direkt aus der Nähe zu beobachten. Es gibt sogar weiße Hirsche zu bestaunen. Umgeben von uralten Buchen, Eichen und Obstbaumbeständen äsen die Tiere auf biologischem,

in Jahrhunderten gewachsenem, Grünland.

Eine Attraktion zu jeder Jahreszeit, die Sie lieben werden.

Eingebettet zwischen Wiesen, Wäldern und Feldern liegt das Wasserschloss und Gut Willershausen mit Hirschgehege und den Ferienhäusern "Chalet Hirschgarten" und "Schäferhaus".